Kontakt:

Hekatron Vertriebs GmbH
Brühlmatten 9
79295 Sulzburg

Tel.: +49 7634 500-0
Fax: +49 7634 6419
info(at)hekatron.de

Alarmierung Brandschutz Lösungen

Lösungen zur Branderkennung und Alarmierung

Downloads

Normenkonform, wirtschaftlich und flexibel alarmieren

Im Falle eines Brandes ist die Alarmierung ein wesentlicher Bestandteil des Brandschutzes – von ihrer Ausfallsicherheit hängen Menschenleben ab. Hierbei sind häufig objektspezifische Lösungen erforderlich, was eine aktive Auseinandersetzung mit dem Alarmierungskonzept bedeutet. Hekatron Brandschutz bietet hierzu vier unterschiedliche Lösungen, die sich individuell auf die Anforderungen unserer Kunden zuschneiden lassen: Normenkonform, wirtschaftlich und flexibel alarmieren mit Hekatron.

Ring-Alarmierung über Alarmbox Plus

Die leistungsstarke Lösung

Die Anforderungen an eine Ring-Alarmierung sind sehr unterschiedlich. Gerade bei Anlagen, die eine große Anzahl von Alarmierungsteilnehmern auf der Ringleitung erfordern, spielt die Leistung eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grund hat Hekatron Brandschutz sein bestehendes Alarmierungskonzept um die leistungsstarke Ring-Alarmierung über die Alarmbox Plus erweitert.

Maximale Leistung auf der Ringleitungsbaugruppe:

Bis zu 120 Alarmierungsteilnehmer möglich.

Bei einer linearen Verteilung auf zwei Ringleitungen einer Baugruppe.
Bitte nutzen Sie unsere Planungshilfen unter meinhplus.de.


* Ein Versorgungsbereich kann ein notwendiger Treppenraum oder ein Bereich mit max. 1.600 m2 in einem Geschoss eines Brandabschnittes sein.

** Unter Berücksichtigung des Strombedarfes können auch zusätzliche Geräte (z.B. Sonderbrandmelder) über die Alarmbox Plus versorgt werden.

Die Vorteile

Leisstungsstärke

  • Ermöglicht das Alarmieren mit bis zu 120 Alarmierungsteilnehmern je Ringleitungsbaugruppe
  • Kein Brandschutzgehäuse und keine E30-Verkabelung zur Sicherstellung des Funktionserhalts für die Alarmierungsfunktion erforderlich
  • Deutliche Einsparung bei der Zentralentechnik (geringere Anzahl Ringleitungen und Zentralen, Wegfall Brandschutzgehäuse und E30-Verkabelung)

Flexibilität

  • Externe Stromversorgung direkt in den Versorgungsbereichen
  • Einfache Erweiterung um zusätzliche Alarmierungsteilnehmer ohne Investitionen in die Zentralentechnik möglich, z. B. bei Raumnutzungsänderungen
  • Normenkonform bei Planung und Modernisierung trotz Einsparung von E30-Verkabelungen
  • Abwärtskompatibilität zu B5/B6- und B7-Zentralen bei der Modernisierung von Bestandsanlagen durch Softwareupdate möglich

Sicherheit

  • Zugelassen nach EN 54-3 und EN 54-23
  • Planungssicherheit durch einfache und bedarfsgerechte Projektierung mit Planungstool
  • Zukunfts- und Investitionssicherheit durch die Abwärtskompatibilität unseres umfassenden Produktportfolios
  • Zwei-Sinne-Prinzip durch akustische (auch Sprache) und optische Alarmsignale

Das folgende Beispiel zeigt den Aufbau der Ring-Alarmierung über Alarmbox Plus im Gebäude.


Hotel im Querschnitt

Dieser Querschnitt zeigt ein Hotel und das Verkabelungsbeispiel der BMZ mit den Alarmierungsteilnehmern und den Alarmboxen über mehrere Etagen und Versorgungsbereiche* hinweg. Der Treppenraum und die verschiedenen Etagen stellen jeweils einen separaten Versorgungsbereich dar.

Von der Zentrale führt eine Ringleitung durch den gesamten Treppenraum. Dieser Treppenraum ist ein Versorgungsbereich*, die Alarmierungsteilnehmer im Treppenraum werden von einer Alarmbox Plus über eine Stichleitung versorgt. Eine weitere Ringleitung führt durch die einzelnen Etagen. Jede Etage ist dabei ein Versorgungsbereich*, die Alarmierungsteilnehmer auf jeder Etage werden wiederum von einer Alarmbox Plus über eine Stichleitung versorgt.


Hotel im Grundriss/Draufsicht

Dieser Grundriss zeigt eine Etage des Hotels aus der Draufsicht und das Verkabelungsbeispiel der Alarmbox Plus mit den Alarmierungsteilnehmern. Die gestrichelten Linien zeigen die Verbindung zu den angrenzenden Stockwerken.

Die Ringleitung wird durch die gesamte Etage geführt, die einen Versorgungsbereich* darstellt. Die Alarmbox Plus versorgt über bis zu zwei Stichleitungen die Alarmierungsteilnehmer auf der Etage.
 

* Ein Versorgungsbereich kann ein notwendiger Treppenraum oder ein Bereich mit max. 1.600 m2 in einem Geschoss eines Brandabschnittes sein.

Fast jeder fünfte Mensch in Deutschland ist hörgeschädigt. Dies muss bei der Alarmierung in den verschiedensten
Gebäudetypen berücksichtigt werden (eingeführte Technische Baubestimmung DIN 18040-1, Abs. 4.7). Aber auch durch die Lärmbelastung in den Gebäuden selbst, sowie dem häufigen Tragen von Headsets oder Kopfhörern, empfehlen wir grundsätzlich die Alarmierung nach dem Zwei-Sinne-Prinzip. Eine Kombination von Brandmeldern mit integrierter Ton- und Sprachausgabe und optischen Signalgebern reduziert das Risiko, dass ein Alarm unbemerkt bleibt.
 

  • Büro- und Verwaltungsgebäude
    Viele Büroarbeitsplätze befinden sich in Großraumbüros mit hoher Lärmbelastung. Deshalb arbeiten immer mehr Mitarbeiter mit Kopfhörern. Daher empfehlen wir Brandmelder mit integrierter Ton- und Sprachausgabe, die um optische Signalgeber ergänzt werden.
  • Hotels
    Hotelgäste sind oft nicht mit der komplexen Gebäudestruktur eines Hotels vertraut und der Landessprache nicht mächtig. Dies führt im Alarmfall zu längeren Reaktionszeiten – vor allem in den Nachtstunden. Daher empfehlen wir Brandmelder mit integrierter Tonausgabe und zusätzlicher Sprachausgabe in unterschiedlichen Sprachen, die um optische Signalgeber ergänzt werden.
  • Krankenhäuser und Pflegeheime
    Die Selbstrettung ist für Bewohner dieser Einrichtungen oft nicht möglich. Daher empfehlen wir optische Signalgeber zur stillen Alarmierung, damit eine schnelle und sichere Evakuierung durch das Pflegepersonal durchgeführt werden kann.
  • Bildungseinrichtungen
    Schulgebäude dienen nicht nur dem reinen Schulbetrieb, sondern werden auch für Elternabende oder VHS-Kurse genutzt. Diesen Besuchern ist die komplexe Gebäudestruktur eines Schulgebäudes oft nicht vertraut. Viele Schüler tragen heute zudem Kopfhörer. Daher empfehlen wir Brandmelder mit integrierter Tonausgabe, die um optische Signalgeber ergänzt werden.
  • Versammlungs- und Verkaufsstätten
    Besucher kommen oft aus dem Ausland und sind der Landessprache nicht mächtig oder es gibt Geräusche, die einer Sirenen-Alarmierung sehr ähnlich sind (z. B. Diebstahlsicherung). Daher empfehlen wir Brandmelder mit integrierter Tonausgabe und zusätzlicher Sprachausgabe in unterschiedlichen Sprachen, die um optische Signalgeber ergänzt werden.

Akustische Alarmierung

MTD 533X-SES und MTD 533X-SPES

  • EN 54-3, EN 54-5, EN 54-7, EN 54-17 und EN 54-29-konform
  • Drei Lautstärken (69, 81 und 92 dB)
  • Auch als Akustikmelder mit Sprachausgabe erhältlich (MTD 533X-SPES)
  • Sieben Sprachen in zwei Lautstärken (MTD 533X-SPES)

Optische Alarmierung

BX-FLES

  • EN 54-17 und EN 54-23 konform (bis 57 m², max. Höhe 3 m)
  • Varianten für Decke und Wand mit jeweils zwei Signalisierungsbereichen
  • Gehäuse rot oder weiß mit jeweils Lichtfarbe rot oder weiß
  • Zwei Blinkfrequenzen (0,5 und 1 Hz)

Externe Energieversorgung Alarmbox Plus

BE-PSE

  • EN 54-4 und 54-13 konform für die Versorgung von bis zu 50 Alarmierungsteilnehmern
  • Erdschluss- und Leitungsüberwachung
  • Störungsüberwachung über eingebautes Modul BX-IOM
  • Akkugröße bis zu 2x 12 Ah
Flyer Alarmierung

Neuer Flyer & Poster - Alarmierung

Jetzt mit neuer, leistungsstarker Ring-Alarmierung über Alarmbox Plus

Inhalte des Flyers:

  • Neu: Ring-Alarmierung über Alarmbox Plus
  • Alle relevanten Informationen auf einen Blick
  • Produkte
  • Anwendungen mit Beispiel

Flyer ansehen   Poster Alarmierung   Gedruckt bestellen

Kompetente Beratung und weitere Informationen

Sie benötigen weitere Informationen oder wünschen eine Beratung? Unsere kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen bei Ihren individuellen Anforderungen für Ihre Objekte – für jedes Bauwerk haben wir die passende Lösung. Bauen Sie auf 50 Jahre Erfahrung im Brandschutz und kontaktieren Sie Ihren regionalen Ansprechpartner:

Jetzt Ansprechpartner finden

Ring-Alarmierung

Die effiziente Lösung


* Ein Versorgungsbereich kann ein notwendiger Treppenraum oder ein Bereich mit max. 1.600 m2 in einem Geschoss eines Brandabschnittes sein.
** Bei Bedarf bietet Hekatron eine vom DIBt zugelassene Kombination aus Brandmelderzentrale und Brandschutzgehäuse mit allgemeiner Bauartgenehmigung.

  • Einfache Umsetzung bei Alarmierungsanlagen mit einer geringen Anzahl von Signalgebern je Ringleitung
  • Anwenderfreundlich durch individuelle Ansteuerung und Programmierung der Ringleitungsteilnehmer
  • Büro- und Verwaltungsgebäude
  • Hotels
  • Bildungseinrichtungen
  • Versammlungs- und Verkaufsstätten

Akustische Alarmierung

MTD 533X-SCT

DIN-Ton bis 92 dB

MTD 533X-SPCT

DIN-Ton bis 92 dB und Sprachausgabe

BX-SOL-CT

DIN-Ton bis 96 dB

Optische Alarmierung

BX-FOL

Optisches Anzeigegerät
Nicht EN 54-23 konform

USB 502-20

Sockel mit Leuchtring
Optische Statusanzeige
Nicht EN 54-23 konform

Stich-Alarmierung über Alarmbox Plus

Die robuste Lösung


* Ein Versorgungsbereich kann ein notwendiger Treppenraum oder ein Bereich mit max. 1.600 m2 in einem Geschoss eines Brandabschnittes sein.

** Unter Berücksichtigung des Strombedarfes können optische und akustische Signalgeber sowie zusätzliche Geräte (z.B. Sonderbrandmelder) über die Alarmbox Plus versorgt werden.

  • Extrem wirtschaftlich bei Alarmierungsanlagen mit hohen Anforderungen an die Lautstärke und die Lichtstärke der Signalgeber und damit deutliche Kosteneinsparung bei Zentralentechnik sowie Leitungsinstallation
  • Kein Brandschutzgehäuse und keine E30-Verkabelung zur Erfüllung der Schutzziele an den Funktionserhalt von Alarmierungsanlagen gemäß MLAR erforderlich Einfache und
  • Fexible Erweiterung um zusätzliche Alarmierungsteilnehmer ohne Investition in die Zentralentechnik
  • Keine Belastung der Ringleitungskapazität durch Alarmierungsteilnehmer
  • Industrie und Produktionsstätten
  • Speditionen und Lagerhallen

Akustische Alarmierung

Squashni Plattformsirene

mit geringer Aufbauhöhe DIN-Ton bis 90 dB

Sonos-S

DIN-Ton bis 99 dB

Symphoni HO

DIN-Ton bis 12 dB

Asserta

DIN-Ton bis 119 dB

Optische Alarmierung

Pyra

EN 54-23 bis 626 m²

max. Höhe 15,9 m

Sonos

EN 54-23 bis 127 m²

max. Höhe 3,1 m

Externe Energieversorgung

Alarmbox Plus

Stich-Alarmierung

Die bewährte Lösung


* Ein Versorgungsbereich kann ein notwendiger Treppenraum oder ein Bereich mit max. 1.600 m2 in einem Geschoss eines Brandabschnittes sein.

** Bei Bedarf bietet Hekatron eine vom DIBt zugelassene Kombination aus Brandmelderzentrale und Brandschutzgehäuse mit allgemeiner Bauartgenehmigung.

  • Einfache Umsetzung bei Alarmierungsanlagen mit einer geringen Anzahl von Signalgebern und kurzen Leitungslängen je Stichleitung
  • Keine Belastung der Ringleitungskapazität durch Alarmierungsteilnehmer
  • Bevorzugt für Modernisierungen
  • Büro- und Verwaltungsgebäude
  • Hotels
  • Krankenhäuser und Pflegeheime

Akustische Alarmierung

Squashni Plattformsirene

mit geringer Aufbauhöhe DIN-Ton bis 90 dB

Sonos-S

DIN-Ton bis 99 dB

Symphoni HO

DIN-Ton bis 12 dB

Optische Alarmierung

Sonos

EN 54-23 bis 127 m²

max. Höhe 3,1 m

 

 

Solex Blitzleuchte

z.B. als Erkennungssignal

Nicht EN 54-23 konform

 

Downloads

Poster und Systemübersichten

Poster Systemübersicht Alarmierung

Herstellererklärungen und Zertifikate

Mehr
Zurück