Kontakt:

Hekatron Vertriebs GmbH
Brühlmatten 9
79295 Sulzburg

Fax: +49 7634 6419
info(at)hekatron.de

Brandschutz für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen

Effiziente und diskrete Brandschutz- und Alarmierungslösungen

Ein Krankenhaus im Brandfall zu evakuieren, ist eine besondere Herausforderung: Viele in der Regel ortsfremde Menschen auf relativ geringem Raum und die Gefahr, dass manche Patienten eine solche Maßnahme nicht ohne Folgeschäden überstehen würden. Aus diesem Grund steht der Personenschutz im Mittelpunkt. Das Ziel ist es, schwer kranke, verletzte oder bettlägerige Menschen ohne Aufregung in Sicherheit zu bringen. 

Im Ernstfall muss das System verschiedenen Szenarien beherrschen. Beispielsweise ist es auf einer Herzstation wenig hilfreich, die durch schwere Krankheit bereits geschwächten Patienten mit einem Sirenensignal in Panik zu versetzen. Darüber hinaus muss die Brandmeldeanlage mit anderen Alarmsystemen wie dem Personenruf kommunizieren können.

Besondere Herausforderungen und Umgebungsbedingungen

Der Mensch kommt zuerst

Bei der Evakuierung von Krankenhäusern muss zuerst an das Wohl der Patienten gedacht werden: Eine Panik durch laute Sirenensignale ist zu vermeiden. Viele Besucher sind zudem ortsfremd, weshalb multilinguale Ansagen hilfreich sind.

Nicht zugängliche Bereiche erschweren Instandhaltungs-Maßnahmen

Sowohl bei der Instandhaltung, als auch im Störungsfall stellen nicht frei zugängliche Bereiche, wie Intensivstationen und OP-Räume eine besondere Herausforderung dar. Durch intelligente Produktlösungen ist die Zugänglichkeit nicht immer zwingend erforderlich.

  • Landesbauordnung des jeweiligen Bundeslandes
  • Verwaltungsvorschrift technische Baubestimmungen (VV TB) des jeweiligen Bundeslandes
  • Leitungsanlagenrichtlinie des jeweiligen Bundeslandes
  • Sonderbauvorschriften für Krankenhäuser des jeweiligen Bundeslandes (sofern vorhanden)
  • Technische Anschaltbedingungen der örtlichen Feuerwehr
  • Normenreihe DIN 14675 für Brandmelde- und Sprachalarmierungsanlagen
  • DIN VDE 0833-1 für Brandmelde- und Sprachalarmierungsanlagen
  • DIN VDE 0833-2 für Brandmeldeanlagen
  • DIN VDE 0833-4 für Sprachalarmierungsanlagen

Optimaler Brandschutz in allen Gebäudebereichen

In Krankenhäusern halten sich meist viele Personen auf, aber auch die räumlichen Bedingungen sind sowohl bei der Planung als auch im Ernstfall zu berücksichtigen. Auf Alarmtöne oder optische Signale reagieren viele Menschen oft zögerlich. Bei visuellen Signalen sind sie mitunter verunsichert, was zu tun ist. Anders konkrete Sprachanweisungen: Sie werden in der Regel sofort befolgt. Aus diesem Grund empfehlen wir neben einer Brandmeldeanlage den Einsatz einer Sprachalarmanlage. Diese sorgt mit klaren Anweisungen in verschiedenen Sprachen dafür, dass auch nicht-deutschsprachige Patienten oder ortsunkundige Personen die Anweisungen direkt befolgen können. Darüber hinaus kann eine stille Alarmierung und damit eine sehr gezielte Evakuierung mit klaren Spachanweisungen erfolgen.

    

  1. OP-Raum
  2. Stationszimmer
  3. Krankenzimmer
  4. Röntgenraum
  5. Aufzug
  6. Flur & Treppenhaus

 

Lösungen anzeigen

  1. Küche
  2. Kantine
  3. Toilette
  4. Aufzug
  5. Treppenhaus

 

Lösungen anzeigen

  1. Wäscherei
  2. Labor
  3. Serverraum
  4. Technikraum
  5. Aufzug
  6. Flur & Treppenhaus

 

Lösungen anzeigen

Unsere HPlus Dienstleistungen – wir sind Ihr 100Pro Brandschutzpartner

Unsere Dienstleistungen ergänzen die Produkte zu einer ganzheitlichen Lösung. Folgende HPlus Dienstleistungen bieten wir Ihnen rund um die Themenfelder Wissen, Planen, Verkaufen, Umsetzen und Betreuen an:

  • Wissen: Seminare und Produktschulungen mit Zertifizierung
  • Planen: Projekt- und Anwendungsberatung persönlich und vor Ort
  • Planen: Persönliche und digitale Ausschreibungsunterstützung
  • Umsetzen: Projektbetreuung vor Ort
  • Umsetzen: Individuelle Handfeuermelderbeschriftung
  • Umsetzen: Technische Abnahme der Sprachverständlichkeit (STIPA)
  • Betreuen: Fernzugriff auf die Brandmeldeanlage via Hekatron Remote
  • Betreuen: Mein HPlus Modul Instandhaltung

Detailliertere Beschreibungen zu den einzelnen Leistungen sowie unser gesamten Dienstleistungsportfolio finden Sie hier.

Anwendungsbeispiele

Uniklinik Köln

Feststellanlagen im Zuge bahngebundener Förderanlagen

Die Uniklinik Köln deckt mit 59 Kliniken, Zentren und Instituten nahezu das gesamte medizinische Leistungsspektrum ab. Fast alle Klinikgebäude sind unterirdisch durch ein 1,3 Kilometer langes Netz von Gängen auf der Technikebene 03 miteinander verbunden. Auf dieser Ebene transportieren selbstfahrende Roboter der Firma DS Automotion eine Vielzahl von Versorgungsgütern. Dabei durchqueren sie mehrere Brandabschnitte. Im Zuge dieser bahngebundenen Förderanlage sorgen zurzeit neun Feststellanlagen von Hekatron dafür, dass die Feuerschutzabschlüsse im Brandfall zuverlässig schließen, ohne dass ein durchfahrender Roboter den Schließbereich blockiert.

Zur Referenz

Klinikum am Weissenhof

Funk vereint Brandschutz und Denkmalschutz

Das Klinikum am Weissenhof ist ein psychiatrisches Krankenhaus mit sieben eigenständigen Kliniken. Die einzelnen Gebäude sind mit 14 über ein Seconet vernetzten Integral-Brandmelderzentralen abgesichert. Ein Sonderfall ist das Verwaltungsgebäude aus dem Jahr 1903: Aus Denkmalschutzgründen sorgen hier kabellos vernetzte Funk-Rauchwarnmelder Genius Hx, die per Genius Interface auf das Seconet aufgeschaltet sind, im Brandfall zuverlässig für die Alarmierung.

Zur Referenz

Brandenburg Klinik

Sicher leben im Pflegeheim

Auf dem Gelände der Brandenburg Klinik in Bernau bei Berlin wurde das das Alten- und Pflegeheim Haus Birkenhof eröffnet. Die Einrichtung bietet knapp einhundert pflegebedürftigen Menschen eine umfassende Betreuung. Dass die Bewohner einen ruhigen und sicheren Lebensabend verbringen können, dafür sorgen Feststellanlagen mit dem optischen Design-Rauchschalter ORS 142 W und Netz- sowie Steuergeräten SVG 522 mit Notstromversorgung von Hekatron.

 

Zur Referenz

Ihre Vorteile beim Einsatz einer Hekatron Lösung

  • Im Falle einer Evakuierung: automatische, dynamische Durchsagen in verschiedenen Sprachen auch als adaptive Fluchtwegslenkung  
  • Auch andere manuelle Durchsagen über die SAA möglich: z. B. beim Personenruf  
  • Gezielte Alarmierung zur geordneten und gezielten Evakuierung im Alarmfall, bspw. im Stationszimmer
  • Verschiedene Alarme können mit gezielten Durchsagen und Handlungsanweisungen besser voneinander unterschieden werden - rein nach DIN-Norm haben Feuer und Amokalarme den gleichen Ton.
  • Möglichkeit für Hintergrundmusik: z. B. in der Kantine, in den Toilettenräumen etc.
  • Informationsaustausch, wenn erforderlich: bspw. zwischen Röntgenpatient und Schwester/Arzt
  • Alles aus einer Hand: Das Produktportfolio von Hekatron umfasst Detektion, Löschansteuerung, Sondersysteme und Alarmierung
  • Ein Ansprechpartner kümmert sich um Ihr Anliegen rund um den anlagentechnischen Brandschutz
  • Wir sind bundesweit für Sie da
  • Greifen Sie via Hekatron Remote auf Ihre Anlagen zu und bereiten Sie Ihre Wartungs- und Störungseinsätze optimal vor
  • Das portable Bedienfeld der Integral IP mit Hekatron Remote ermöglicht eine mühelose Wartung
  • Bei der Berechnung und Projektierung helfen Ihnen unsere digitalen Tools
  • Effiziente und einfache Anpassung und Erweiterung des Systems durch flexible Vernetzungslösungen mit Integral LAN und Integral WAN und einen damit verbundenen minimalen Komponenteneinsatz
  • Wir unterstützen Sie bei der Planung auch gerne persönlich vor Ort
  • Der digitale Hekatron Ausschreibungsassistent sorgt für eine planungssichere, einfache und effiziente Ausschreibungsunterstützung
  • Ein Ansprechpartner kümmert sich um Ihr Anliegen rund um den anlagentechnischen Brandschutz
  • Bei der Berechnung und Projektierung helfen Ihnen unsere digitalen Tools
  • Im Falle eines Ereignisses (Störung, Alarm etc) erlaubt Hekatron Remote Ihrem Hekatron Facherrichter den schnellen Zugang zu Ihren Systemen – völlig ortsunabhägig auch aus der Ferne
  • Unsere Hekatron Facherrichter sind bundesweit vertreten, auch in Ihrer Nähe
  • Beim Einsatz eines Löschsystems, können Sie dieses ebenfalls auf die Hekatron Interal IP Zentrale aufschalten und sparen sich so eine zusätzliche Störmeldezentrale
  • Durch flexible Vernetzungslösungen und einen damit verbundenen minimalen Komponenteneinsatz, sind System-Anpassungen und Erweiterung des Systems höchst wirtschaftlich möglich