Kontakt:

Hekatron Vertriebs GmbH
Brühlmatten 9
79295 Sulzburg

Fax: +49 7634 6419
info(at)hekatron.de

Inselbad Eisenhüttenstadt

Angesagtes Brandschutzkonzept

Das Inselbad Eisenhüttenstadt bietet ein vielfältiges Angebot für Groß und Klein. Im Rahmen einer Modernisierung der sicherheitstechnischen Anlagen erhielt das Bad auch eine Sprachalarmanlage g+m by Hekatron - APS-Aprosys nach DIN EN 54-16 zur Alarmierung der Besucher im Brandfall mit Sprachdurchsagen. Darüber hinaus dient die Anlage auch zur Musikbeschallung, für allgemeine Durchsagen, die Steuerung der Uhrenanlage sowie für die Moderation mit drahtlosen Mikrofonen.

Umrahmt von zwei Armen des Oder-Spree-Kanals, noch im Stadtgebiet von Eisenhüttenstadt liegt das Naherholungsgebiet "Insel". Eine besondere Attraktion dieser Halbinsel ist das Inselbad Eisenhüttenstadt, das mit seinem reichhaltigen Angebot für Sport, Spiel und Freizeit einzigartig in der Region ist. Neben einem 25-Meter-Schwimmbecken mit acht Bahnen gibt es dort unter anderem separate Becken für Nichtschwimmer und Kleinkinder, große und kleine Wasserrutschen, einen Lagunenpool mit Wasserfall und ein saisonal nutzbares Freibecken mit großer Liegewiese. Dazu kommen eine Saunalandschaft, ein großer Fitnessraum und als gastronomisches Angebot das Bistro Störtebeker.

Während eines knappen halben Jahres unterzogen die Betreiber, die Eisenhüttenstädter Freizeit- und Erholungs GmbH, das Schwimmbad jetzt einer umfassenden Sanierung, ehe sie es wieder eröffneten. Im Rahmen dieser Maßnahmen wurden auch ein neues Brandschutzkonzept erstellt und die Installation einer Sprachalarmanlage (SAA) als Ersatz für die mehr als 20 Jahre alte elektrische Lautsprecheranlage (ELA) beschlossen, um im Brandfall Besucher und Mitarbeiter zuverlässig alarmieren und ihnen zur Selbstrettung verhelfen zu können. Mit der Montageplanung und der Errichtung der Anlage, einer Sprachalarmanlage g+m by Hekatron - APS-Aprosys, beauftragten die Betreiber die Elektro Jahn GmbH & Co. KG aus Frankfurt (Oder). Seitens des Herstellers unterstützte Projektierer Mario Kreher als verantwortliche Fachkraft für SAA gemäß DIN 14675 den Errichterbetrieb bei der Projektierung und Inbetriebnahme.

"Die Zentralentechnik haben wir auf Kundenwunsch komplett, ohne Einsatz von Unterzentralen, im Technikraum untergebracht", erläutert Ralf Kaufmann, Projektleiter Gefahrenmeldetechnik bei Elektro Jahn. "Gegenüber der bisherigen, nur unzureichend alarmierenden Lösung haben wir die neuen Lautsprecher anders positioniert und ihre Anzahl an die Anforderungen an eine SAA angepasst. Um eine der DIN VDE 0833-4 entsprechende Ausfallsicherheit gemäß Sicherheitsstufe II zu realisieren, haben wir die Lautsprecher auf AB-Linien aufgeteilt und die entsprechende Verkabelung für alle 173 Lautsprecher vorgesehen." Durch diese Redundanz ist sichergestellt, dass bei einem Fehler in einem Verstärker oder Übertragungsweg jeder Alarmierungsbereich noch mit einer angemessenen Sprachverständlichkeit beschallt wird. Die SAA wird durch die Brandmeldeanlage angesteuert und alarmiert im Brandfall alle öffentlichen Bereiche wie Schwimmbad, Freizeitbad, Sauna, Fitnessbereich und Umkleiden gleichermaßen mit einer Standardansage mit vorgestelltem DIN-Ton.

Über die im Brandschutzkonzept festgeschriebene Alarmierung im Brandfall hinaus hat die SAA im Inselbad Eisenhüttenstadt aber noch eine Vielzahl weiterer Funktionen. So wird sie zur Beschallung unterschiedlicher Bereiche mit Hintergrundmusik genutzt, die von den Systemsprechstellen aus gesteuert werden kann. Sowohl beim Bademeister als auch in der Lobby und in einem Sanitärraum gibt es dazu jeweils eine mit CD-Player, USB/SD-Card-MP3-Schnittstelle und Radiotuner ausgestattete Einspielstation, von denen jede ein eigenes Musikprogramm ausstrahlen kann. Für jeden der Bereiche lässt sich zudem die Musiklautstärke separat einstellen. 

Darüber hinaus können von Sprechstellen beim Bademeister, in der Lobby und im Sanitärraum Sprachdurchsagen gezielt für einen von insgesamt 15 Rufbereichen oder auch als Sammelruf für alle gemacht werden. Und für den Bademeister gibt es zwei drahtlose Mikrofone, mit denen er beispielsweise Wettkämpfe moderieren kann. Um zu ermöglichen, dass die SAA in den verschiedenen Bereichen gleichzeitig unterschiedliche Aufgaben übernehmen kann, wurde die Zentrale als 4-Bussystem aufgebaut. Über Bus 1 laufen die Alarmierung, die Sprachdurchsagen von den drei Sprechstellen und eine Musikeinspielung direkt von der Zentrale. Bus 2 bis 4 dienen jeweils der Musikeinspielung sowie beim Bademeister auch der Mikrofonübertragung von einer der Einspielstationen aus. In der SAA ist zudem die Hauptuhr zur Steuerung der Nebenuhren enthalten.

"Wie von der Hekatron-Brandmeldetechnik gewohnt, bei der wir seit Jahren auf Gebietsverkaufsleiter Harald Tauscher als verlässlichen und kompetenten Partner vertrauen können, besticht auch die SAA APS-Aprosys durch einfache und klare Bedienung", betont Ralf Kaufmann. "Nach diesem guten Einstieg in die SAA-Technologie von Hekatron ist es für mich klar, dass wir uns auf Sprachalarmanlagen g+m by Hekatron schulen lassen. 'Wir aus dem Osten geh'n immer nach vorn' - das können wir frei nach der Club-Hymne des 1. FC Union Berlin sicher auch beim Einsatz modernster SAA-Technologie für uns reklamieren."