Kontakt:

Hekatron Vertriebs GmbH
Brühlmatten 9
79295 Sulzburg

Fax: +49 7634 6419
info(at)hekatron.de

Schnittstellen der Brandmelderzentrale Integral IP

Downloads

Der Schlüssel zu mehr Flexibilität

Mit der Zunahme elektronischer Sicherheitssysteme steigt die Anforderung an deren Vernetzung. Die universellen Schnittstellen der Brandmelderzentrale Integral IP stellen sicher, dass die Systeme die gleiche Sprache sprechen und so eine wirtschaftliche Gebäudeautomation realisiert werden kann.

  • Maximierung von Wirtschaftlichkeit, Flexibilität, Transparenz und Energieeffizienz in der Gebäudeautomation
  • Brandmelderzentrale Integral IP wird zur universellen Sicherheitszentrale
  • Modular und flexibel: Das Aufschalten auf verschiedenste Subsysteme wird möglich
  • Synergieeffekte durch Vernetzung mit Sicherheitssystemen

Mit den Brandmelderzentralen Integral IP von Hekatron lassen sich die gängigsten Schnittstellen bedienen.

Grundvoraussetzung dabei immer: Die Baugruppenelemente USI 4 bzw. NET von Hekatron. Mit dieser Steckkarte ausgerüstet wird die intelligente Kommunikation zwischen sämtlichen eingesetzten Sicherheitssystemen möglich: Die Subsysteme lassen sich aufschalten und miteinander vernetzen. Die Integral IP wird zur universellen Sicherheitszentrale.

So profitieren Sie von Synergieeffekten und erzielen eine wesentliche Verbesserung der Gebäudeautomation in puncto Wirtschaftlichkeit, Flexibilität, Transparenz und Energieeffizienz.

Vielfältige Ansteuerungsmöglichkeiten

  1. Brandmelderzentrale Integral IP
  2. Beschattung
  3. Beleuchtung
  4. Heizung
  5. Klimatisierung
  6. Lüftung
  7. Universelles Managementsystem
  8. Fremdsysteme z. B. Dynamische Fluchtweglenkung
  9. Lichtruf, Pager, Telefonanlage
  10. Vernetzung von BMA nach VdS 2878

 

 

Zeitgewinn durch Anlagentechnik

  1. Branderkennung
  2. Alarmierung
  3. Fluchtzeit

Anwendungen

Die Schnittstellen der Integral IP von Hekatron erlauben eine flexible Integration

  • KNX

    KNX – zentrale Steuerung von Gebäudetechnik

    1. Brandmelderzentrale Integral IP
    2. USI-Baugruppe
    3. KNX-Gateway
    4. Homeserver
    5. IP-Router
    6. Bürobeleuchtung
    7. Hallenbeleuchtung
    8. Jalousiensteuerung
    9. Fluchtwegbeleuchtung
    10. Router für WLAN
    11. Tablet
    12. Smartphone
    13. PC
    14. MAC
    • Frei konfigurierbare PC-Software: Geringer Installationsaufwand
    • Kleine Bauform KNX-Gateway
    • BMZ-Brandalarm kann intelligent in die Gebäudesteuerung eingebunden werden, z. B. durch die Steuerung der Beleuchtung, Jalousie- oder Lüftungsanlagen im Alarmierungsfall
    • Uni- und bidirektionale Steuerung der Brandmelderzentrale Integral IP
    • Visualisierung und technische Meldungen
    • Unterstützte Betriebssysteme: iOS, Android, Windows
    • Visualisierung über Homeserver möglich

    Mögliche Anwendungsbereiche

    • Büro- und Verwaltungsgebäude
    • Hotels
    • Industrie
  • OPC/BACnet

    OPC/BACnet – Einbindung in bestehende Gebäudemanagementsysteme

    1. Brandmelderzentrale Integral IP
    2. OPC/BACnet Client
    3. Universelles Managementsystem
    • ZVEI-Standardschnittstelle
    • Einbinden der Brandmelderzentrale in bereits bestehende Gebäudemanagementsysteme
    • Stellt die im Brandfall relevanten Informationen über das für Leitstellen und Wachpersonal gewohnte System zur Verfügung
    • OPC (OLE for Process Control): Ansteuerung von Sicherheitstechniken
    • BACnet (Building Automation and Control Networks): Netzwerkprotokoll für die Gebäudeautomation

    Mögliche Anwendungsbereiche

    • Industrie
    • Krankenhäuser
  • Modbus

    Modbus – dynamische Fluchtweglenkung

    1. Brandmelderzentrale Integral IP
    2. USI-Baugruppe
    3. NET/LAN-Baugruppe
    4. Fremdsysteme z. B. dynamische Fluchtweglenkung
    • Serielle oder Ethernet-Datenschnittstelle zur Ansteuerung von Fremdsystemen wie z. B. einer dynamischen Fluchtweglenkung oder eines universellen Managementsystems
    • Geringe Fluchtzeiten (siehe Grafik Seite 3 Nummer d) auch für Besucher/Ortsfremde
    • Direkte Verbindung zwischen Brandmelderzentrale und Fremdsystem mit permanenter Leitungsüberwachung
    • Zwei Betriebsarten (Modbus RTU und Modbus TCP) werden unterstützt

    Mögliche Anwendungsbereiche

    • Komplexe Orte, die vorwiegend von Ortsfremden frequentiert werden
    • Einkaufszentren
    • Theater
    • Hotels
    • Flughäfen
  • ESPA

    ESPA – Übertragung von Informationen auf andere Systeme

    1. Brandmelderzentrale Integral IP
    2. USI-Baugruppe
    3. Protokollkonverter
    4. Personenruf-Funkanlagen

    * in Vorbereitung

    • Datenschnittstelle zur Ansteuerung von Personenruf‐Funkanlagen, Schwesternruf
    • Stille Alarmierung des Personals
    • Gezielte Information an Displays der DECT-Telefone
    • Schnelle und einfache Übertragung von Informationen über den Zustand der BMA auf andere Systeme
    • Direkte Verbindung zwischen Brandmelderzentrale und Fremdsystem mit permanenter Leitungsüberwachung
    • Sichere Übertragung aller Ereignisse wie z. B. Zustände „Alarm“, „Störung“ oder „Abschaltung“ (Ereignis kommend / Ereignis kommend/gehend)
    • ESPA-4.4.4‐Schnittstelle direkt ab B3‐USI4 bzw. B4‐USI 
    • ESPA-X*-Schnittstelle über zusätzlichen Protokollkonverter an B3‐USI4 bzw. B4‐USI

    Mögliche Anwendungsbereiche

    • Krankenhäuser
    • Pflege- und Seniorenheime

Brandmeldegesteuerte Sprachalarmierung – zielgerichtete Evakuierung

  1. Sprachalarmzentrale mit 19"-Komponenten
  2. Brandmelderzentrale Integral IP
  3. Ringleitung mit aufgeschalteten Meldern
  4. Intelligente Schnittstelle
  5. Einsprechstellen
  6. Feuerwehrsprechstelle
  7. Lautsprecher
  8. CD-Player
  9. Universelles Managementsystem
  • Vereinigung von Brandmeldung und Sprachalarmierung
  • Effektive und schnelle Selbstrettung durch situationsgerechte Sprachdurchsagen
  • Zielgerichtete Evakuierung innerhalb kürzester Zeit, ohne Panik zu erzeugen
  • Entspricht den Produktnormen DIN EN 54-16, DIN EN 54-24 und Anwendungsnormen DIN VDE 0833-4, DIN 14675
  • Nutzung der Sprachalarmzentrale für Musikbeschallung oder für Informations- und Werbezwecke

Mögliche Anwendungsbereiche

  • Einkaufzentren
  • Museen
  • Hotels

KNX – zentrale Steuerung von Gebäudetechnik

  1. Brandmelderzentrale Integral IP
  2. USI-Baugruppe
  3. KNX-Gateway
  4. Homeserver
  5. IP-Router
  6. Bürobeleuchtung
  7. Hallenbeleuchtung
  8. Jalousiensteuerung
  9. Fluchtwegbeleuchtung
  10. Router für WLAN
  11. Tablet
  12. Smartphone
  13. PC
  14. MAC
  • Frei konfigurierbare PC-Software: Geringer Installationsaufwand
  • Kleine Bauform KNX-Gateway
  • BMZ-Brandalarm kann intelligent in die Gebäudesteuerung eingebunden werden, z. B. durch die Steuerung der Beleuchtung, Jalousie- oder Lüftungsanlagen im Alarmierungsfall
  • Uni- und bidirektionale Steuerung der Brandmelderzentrale Integral IP
  • Visualisierung und technische Meldungen
  • Unterstützte Betriebssysteme: iOS, Android, Windows
  • Visualisierung über Homeserver möglich

Mögliche Anwendungsbereiche

  • Büro- und Verwaltungsgebäude
  • Hotels
  • Industrie

OPC/BACnet – Einbindung in bestehende Gebäudemanagementsysteme

  1. Brandmelderzentrale Integral IP
  2. OPC/BACnet Client
  3. Universelles Managementsystem
  • ZVEI-Standardschnittstelle
  • Einbinden der Brandmelderzentrale in bereits bestehende Gebäudemanagementsysteme
  • Stellt die im Brandfall relevanten Informationen über das für Leitstellen und Wachpersonal gewohnte System zur Verfügung
  • OPC (OLE for Process Control): Ansteuerung von Sicherheitstechniken
  • BACnet (Building Automation and Control Networks): Netzwerkprotokoll für die Gebäudeautomation

Mögliche Anwendungsbereiche

  • Industrie
  • Krankenhäuser

Modbus – dynamische Fluchtweglenkung

  1. Brandmelderzentrale Integral IP
  2. USI-Baugruppe
  3. NET/LAN-Baugruppe
  4. Fremdsysteme z. B. dynamische Fluchtweglenkung
  • Serielle oder Ethernet-Datenschnittstelle zur Ansteuerung von Fremdsystemen wie z. B. einer dynamischen Fluchtweglenkung oder eines universellen Managementsystems
  • Geringe Fluchtzeiten (siehe Grafik Seite 3 Nummer d) auch für Besucher/Ortsfremde
  • Direkte Verbindung zwischen Brandmelderzentrale und Fremdsystem mit permanenter Leitungsüberwachung
  • Zwei Betriebsarten (Modbus RTU und Modbus TCP) werden unterstützt

Mögliche Anwendungsbereiche

  • Komplexe Orte, die vorwiegend von Ortsfremden frequentiert werden
  • Einkaufszentren
  • Theater
  • Hotels
  • Flughäfen

ESPA – Übertragung von Informationen auf andere Systeme

  1. Brandmelderzentrale Integral IP
  2. USI-Baugruppe
  3. Protokollkonverter
  4. Personenruf-Funkanlagen

* in Vorbereitung

  • Datenschnittstelle zur Ansteuerung von Personenruf‐Funkanlagen, Schwesternruf
  • Stille Alarmierung des Personals
  • Gezielte Information an Displays der DECT-Telefone
  • Schnelle und einfache Übertragung von Informationen über den Zustand der BMA auf andere Systeme
  • Direkte Verbindung zwischen Brandmelderzentrale und Fremdsystem mit permanenter Leitungsüberwachung
  • Sichere Übertragung aller Ereignisse wie z. B. Zustände „Alarm“, „Störung“ oder „Abschaltung“ (Ereignis kommend / Ereignis kommend/gehend)
  • ESPA-4.4.4‐Schnittstelle direkt ab B3‐USI4 bzw. B4‐USI 
  • ESPA-X*-Schnittstelle über zusätzlichen Protokollkonverter an B3‐USI4 bzw. B4‐USI

Mögliche Anwendungsbereiche

  • Krankenhäuser
  • Pflege- und Seniorenheime

Ansprechpartner

Persönliche Beratung gewünscht?

Für eine persönliche Beratung zu unseren Produkten oder rund um das Thema anlagentechnischen Brandschutz, sprechen Sie uns an! 

Ansprechpartner finden

 
Zurück