Kontakt:

Hekatron Vertriebs GmbH
Brühlmatten 9
79295 Sulzburg

Fax: +49 7634 6419
info@hekatron.de

Surgeon Getting Ready To Operating On A Patient

Brandschutz für Büro- und Verwaltungsgebäude

Maßgeschneidertes Brandschutzkonzept

Der Brandschutz in Bürogebäuden ist ein wichtiges Thema. Die Menschen müssen die Fluchtwege kennen. Außerdem müssen sie wissen, wie sie sich im Ernstfall verhalten sollen. In vielen Behörden und Geschäftsstellen ist dies problematisch. Denn dort verkehren Besucher, die sich im Gebäude nicht auskennen. Mit einem fundierten Brandschutzkonzept kann eine Panik verhindert werden. Entspricht der Brandschutz für Ihr Bürogebäude den gesetzlichen Anforderungen? Brandschutztechnische Maßnahmen sollten regelmäßig überprüft werden.

Rechtliche Rahmenbedingungen

Wichtiger Hinweis für den Brandschutz im Bürogebäude: In der Bauordnung der Bundesländer wird der bauliche Brandschutz nach Gebäudeklassen bemessen. Ausnahmen sind Nordrhein-Westfalen und Brandenburg (Stand Juni 2015). Je nach Gebäudeklasse gelten unterschiedliche Vorschriften. Bei Sonderbauten kann der Gesetzgeber fordern, dass spezielle Brandschutzkonzepte vorgelegt werden. Diese müssen eine „zielorientierte Gesamtbewertung des baulichen und abwehrenden Brandschutzes“ vornehmen.

Besondere Herausforderungen und Umgebungsbedingungen

Wie sicher ist Ihr Brandschutz im Büro? Bei einem Brandschutzkonzept für Büro- und Verwaltungsgebäude muss Folgendes berücksichtigt werden:

Die Gebäudenutzung bestimmt das Brandrisiko

Multifunktionsbauten: In einem Büro- und Verwaltungsbau mit geringem Personenverkehr sind die Schwerpunkte der Schutzziele anders zu setzen als in einem Multifunktionsgebäude mit großen Tagungsräumen und einem gut frequentierten Einkaufszentrum.

Elektro- und Serverräume: Verheerende Schäden schon bei kleinen Bränden

Personenschutz hat immer oberste Priorität. Aber auch ein Schwelbrand in Elektro- und Serverräumen kann verheerende Folgen haben. Wenn empfindliche Festplatten zerstört werden, können wertvolle Daten verloren gehen.

Der Brandschutz für Bürogebäude und Verwaltungsgebäude bezieht also nicht nur Personen mit ein. Auch die Sicherheit sensibler Daten in Elektro- und Serverräumen muss gewährleistet sein. Hier ist der Einsatz von Wasser, Schaum oder Pulver grundsätzlich ungeeignet. Denn diese Mittel verursachen bei den elektronischen Komponenten hohe Folgeschäden. Daher gehören chemisch wirkende oder Inertgas-Löschanlagen zur ersten Wahl: Das Gas unterbricht den chemischen Verbrennungsprozess. Oder es entzieht den für den Brand benötigten Sauerstoff. Beide Löschvarianten haben zur Folge, dass das Feuer von allein aus geht.

Flexible Alarmierung und Fluchtführung stehen im Fokus

Gerade in großen Komplexen mit vielen Menschen muss eine Massenpanik verhindert werden. Darum müssen Fluchtwege schnell erkennbar sein. Außerdem muss eine Alarmierung über Sprachmodul in verschiedenen Sprachen möglich sein.

Ausführliche Informationen zum Brandschutz für Büro- und Verwaltungsgebäude können Sie unserem Whitepaper entnehmen.